Meine Arbeitsweise in der Psychotherapie...

...ist vor allem lösungs- und ressourcenorientiert und basiert auf tiefenpsychologisch und pränatal fundierten Konzepten. Darüber hinaus arbeite ich klientenzentriert und bindungsorientiert nach Prof. Dr. med. Karl Heinz Brisch.

 

D.h. ich arbeite mit Ihnen die tieferliegenden Zusammenhänge für Ihre aktuelle Problemstellung heraus, um diese für Sie bewusst und damit veränderbar zu machen.

 

 

Dabei begeben wir uns gemeinsam auf eine Reise in Ihre Vergangenheit und suchen - einem Detektiv gleich - nach der Ursache bzw. den Triggern für Ihre inneren Spannungen.

Ich unterstütze Sie dabei, sich selbst zu erforschen, wobei vor allem Ihre individuellen Bedürfnisse und Wünsche im Mittelpunkt der Sitzungen stehen.

Natürlich kann man seine Vergangenheit nicht verändern. Man kann jedoch durch das Entwirren und Verstehen von alten Mustern und Verhaltensweisen neue Handlungsmöglichkeiten finden und sich mit der eigenen Biographie aussöhnen.

 

Mein Fokus liegt vor allem auf dem Gespräch, welches in entspannter Atmosphäre stattfindet. Es können jedoch auch Entspannungs- und Atemübungen sowie Brainspotting Teil einer Sitzung sein. Viele Klienten wünschen sich darüber hinaus, aktiv auch zwischen den Sitzungen an Ihren Themen arbeiten zu können. Hier biete ich verschiedene Methoden und Übungen an, deren Umsetzung dann in den darauffolgenden Stunden besprochen und ggfs. angepasst wird.

 

Es ist mir sehr wichtig, dass sich die Aufgaben indviduell in den Alltag integrieren lassen.

Nur so kann es Veränderung, Entwicklung oder Heilung geben.

 


 

"Aus der Tiefe meines Herzens erhob sich ein Vogel und flog himmelwärts.

Höher und höher schwang er sich empor und wurde zusehends größer.

Zuerst war er so groß wie eine Schwalbe, dann wie eine Lerche.

Später hatte er die Größe eines Adlers, dann die einer Frühlingswolke

und schließlich erfüllte er den ganzen Himmel.

Aus der Tiefe meines Herzens flog ein Vogel himmelwärts.

Je höher er flog, umso größer wurde er.

Doch er verließ mein Herz nicht."

Khalil Gibran


Meine Klienten kommen zu mir mit...

  • psychischen Belastungen und emotionalen Problemen
  • Ängsten und Krisen
  • Leistungsstörungen sowie beruflichen Krisen und Problemen (Burn-Out)
  • Selbstwertproblemen und Identitätskonflikten
  • privaten und beruflichen Beziehungsproblemen und / oder (drohenden) Verlusten und Trennungen
  • sexuellen Probleme und Störungen
  • psychosomatischen Symptomen und
  • störenden Verhaltensmustern, inkl. Zwängen

Meine Methoden im Rahmen der therapeutischen Arbeit sind...

  • Tiefenpsychologisch fundierte und bindungsorientierte Gesprächstherapie
  • Brainspotting (körper- und beziehungsorientiertes Traumatherapie-Verfahren)
  • Psychoedukation (Erklären der Zusammenhänge) in Bezug auf die
  • Bindung und die menschlichen überlebenswichtigen Systeme
  • Familienstrukturen und transgenerationale Übertragungen
  • wiederkehrenden psychische Muster
  • Entstehung von Symptomen und innere Spannungszustände
  • Entstehung und Auswirkungen von Stress (Körper und Seele)
  • Wirkungsweisen unseres Nervensystems (Polyvagaltheorie, Psychoneuroimmunologie)
  • Biofeedback mittels HeartMath® (emWavePro)
  • Biographie- bzw. Stammbaumarbeit, Genogramm
  • Stressbewältigung mittels Entspannungs- und Atemübungen, Meditation und hypnotherapeutische Trancereisen, Klopfakkupressur, Klangschalen
  • Ressourcenaufstellungen mittels Figuren

Die Dauer einer Therapie...

...ist im Vorfeld nicht klar einzugrenzen. Sie hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. aktuelle Lebenssituation, Leidensdruck, Dauer, Schwere und Komplexität der Beschwerden, Reflexionsfähigkeit, allgemeine psychische Reife, therapeutische Vorerfahrungen, aktive Auseinandersetzung mit inneren und äußeren Prozessen.

 

Manchmal kann man also schon nach mehreren Stunden, manchmal aber auch erst nach einigen Monaten oder gar Jahren entsprechende Erfolge erzielen.


Was kostet die Therapie?

Mein Honorar für eine tiefenpsychologisch fundierte Einzeltherapiestunde beträgt EUR 85,- / 50 Minuten.

 

Mit einem Pensum von ca. 20 Sitzungen können Sie schon einiges für sich erreichen und neue Erfahrungen in dem geschützen Rahmen der Therapie machen.


Wenn Sie dazu Fragen haben, rufen Sie mich bitte gerne an.